Johanniter

Pfälzer Landwein

Johanniter ist eine neue Rebsorte, die in der Pfalz erst seit 2002 zugelassen ist. Er ist eine Kreuzung von Riesling x (Seyve-Villard) x (Ruländer x Gutedel). Gezüchtet wurde er am Weinbauinstitut in Freiburg. Das besondere Merkmal dieser Rebsorte ist die Pilzwiderstandsfähigkeit. Dies ermöglicht einen Anbau mit sehr geringem Pflanzenschutz-Aufwand.
Wir erzeugen aus den Johanniter-Trauben unsere weißen Landweine und den weißen Traubensaft. Die Weine zeichnen sich durch eine feine Säurestruktur aus, die von frischen Fruchtaromen von grünem Apfel und Weinbergspfirsich getragen wird.


Morio Muskat

Seinen Ursprung hat der Morio Muskat hier in Siebeldingen. Er wurde am Geilweilerhof gezüchtet und ist eine Kreuzung von Silvaner x Weißburgunder. Die Hauptanbaufläche befindet sich deshalb an der Südlichen Weinstraße. Besonders gut wächst Morio auf humusreichen Lößböden.

Unsere Morio Weine haben ein kräftiges Muskatbukett. Dieses wird durch eine fruchteigene Süße noch unterstützt. So eignet sich der Morio als idealer Wein für zwischendurch oder zu leichten Fleischgerichten.


Cabernet blanc

Die Rebsorte Cabernet blanc zählt zweifelsohne zu den erfolgreichsten Neuzüchtungen im Bereich der Piwis. Als pilztolerante Sorte der neuen Generation gelang dem Schweizer Rebenzüchter Valentin Blattner die Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Resistenzpartnern.

Der Wein erinnert schon im Duft an einen eleganten Sauvignon blanc. Werden die Trauben bei mittlerer Reife gelesen und reduktiv im Stahltank ausgebaut, zeigen die Weine eine vegetabile, würzige Aromatik von grünem Gras, Stachelbeere, Artischocke, schwarzer Johannisbeere und rauchigen Aromen. Erreichen die Trauben Vollreife, ist die Sensorik von reifer Maracuja, Litschi, roter Paprika und würzigen Wiesenkräutern geprägt.


Auxerrois

Seinen Ursprung hat der Auxerrois vermutlich im Nordburgund, die genaue Herkunft ist unklar aber er wird zur Familie der Burgunder gezählt. Bei uns wird er als Pinot blanc "A" in die Flasche gefüllt, weil er wie auch in Frankreich oft als Spielart des weißen Burgunders gesehen wird. Mit dem Unterschied das unsere Pinot "A" Weine und auch allgemeine Auxerrois weniger Säure haben. Dies verschafft ihnen einen sehr weichen und je nach Jahrgang sehr dichten Geschmack. Die Aromen erinnern an gelbe Früchte wie Aprikosen oder Mirabellen mit langem Abgang.


Weißer Burgunder


Grauer Burgunder

Früher war Grauer Burgunder unter dem Namen Ruländer bekannt. Er entstand aus einer Mutation des blauen Burgunders. Er kam über das Burgund und die Schweiz nach Deutschland. Der Graue Burgunder besticht durch seinen intensiven Duft nach Aprikose und einem zarten Hauch von Honig. Er ist kraftvoll und passt sehr gut zu Lamm oder kräftigen Fischgerichten.


Chardonnay

Chardonnay Der Ursprung des Chardonnays liegt im Burgund. Er bevorzugt kalkhaltige und warme Böden. Um eine harmonische Säure zu erreichen, ist ein später Lesetermin zu wählen. Unser Chardonnay zeichnet sich durch seine frische Frucht aus, die an exotische Früchte erinnert. Durch seinen Schmelz bleibt er lang anhaltend und vollmundig. Er passt hervorragend zu Hühnchen und Nudeln.


Riesling

Die bekannteste und wertvollste Rebsorte. Deutschland hat weltweit die größte mit Riesling bepflanzte Rebfläche. Die eindeutige Herkunft und der Sortenname des Rieslings sind bis heute nicht geklärt. Riesling stellt höchste Ansprüche an die Lage, nur bei ausreichender Wärme erreichen die Trauben ihre Vollreife. An den Boden stellt er geringere Ansprüche; er wächst auf kalkhaltigen Böden genau wie auf schweren Tonböden. Diese beeinflussen den Weinstil nachhaltig.

Unsere Rieslinge werden trocken ausgebaut und erinnern mit ihrer pikanten Fruchtsäure an Zitrus und Grapefruit. Die filigrane Struktur macht den Riesling langlebig und verleiht ihm seine Einzigartigkeit. Passt zu jeder Gelegenheit.