Cuveé Jakob

Anläßlich unseres 100-jährigen Betriebsjubiläums im vergangenen Jahr, haben wir dieses besondere 2021er Weißwein-Cuvée zusammengestellt. Man schrieb das Jahr 1921 als sich unser Großvater bzw. Urgroßvater "Jakob Feitig" selbstständig machte.
Er beschäftigte sich schon sehr früh mit dem Gedanken ökologisch nachhaltig zu wirtschaften, sodaß es nur eine logische Konsequenz war, 1989 dem Bioland-Verband beizutreten.

Als überzeugter Gegner des Nationalsozialismus wurde Jakob Feitig, 1947 in die beratende Versammlung nach Koblenz delegiert. Dieses Gremium erarbeitete unsere Rheinland-Pfäzische Landesverfassung, welche kürzlich 75-jährigen Geburtstag feierte.

Das Aufrechterhalten von Traditionen hat für uns im Betrieb große Bedeutung, was aber nicht heißt, daß wir nur die Asche bewahren, sondern daß wir die Flamme am Lodern halten.

[Morio & Müller-Thurgau]

Als "Erkennungsmerkmal" haben wir unser altes Logo nocheinmal reaktiviert und es auf dem Etikett platziert. Es zeigt die Initialen von Jakbo Feitig und ein stilisiertes Weinglas mit Traube.
Das alte Logo zierte unsere Flaschen bis ins Jahr 1989, mit Eintritt in den Bioland Verband haben wir damals unser Etikett umgestaltet. Seit dem ziert die "Handschrift" von Ekkehard Richter unsere Flaschen, der Name "Feitig" blieb, wenn auch etwas kleiner, auf dem Etikett erhalten.